rheinische ART
Start | Über uns | Kontakt | Impressum | Anzeigen/Banner

rheinische ART 03/2010

aus "Übrigens"
Streit 

Sammlung Beuys 

Der Streit um die Sammlung des Künstlers Joseph Beuys im Schloss Moyland findet seine Fortsetzung. 


Hier die Stellungnahme der Staatskanzlei zu den öffentlichen Vorwürfen von Gerhard van der Grinten (Schloss Moyland):


„Die unerhörten Behauptungen von Gerhard van der Grinten in der jüngsten Ausgabe der Zeitschrift Monopol entbehren jeglicher Grundlage. Ich weise sie auf das schärfste zurück“, erklärte am 16. März der Staatssekretär für Kultur Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff.
Es entspricht nicht der Wahrheit, dass das Land die Förderung für Schloss Moyland immer weiter abgesenkt hat. Fakt ist, dass die Förderung für Schloss Moyland in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen ist: 2005, 2006 und 2007 lag sie bei jeweils 2,3 Mio. Euro, 2008 bei 2,555 Mio. Euro und 2009 bei 2,76 Mio. Euro. In diesem Jahr liegt der Ansatz bei 2,9 Mio. Euro, für das Jahr 2011 sind 3,3 Mio. Euro für Betrieb und Investitionen zur Verwirklichung des neuen Ausstellungskonzeptes eingeplant. Im Übrigen hat die Museumsleitung den Auftrag des Vorstandes, an einem Sanierungskonzept für die äußere Bauunterhaltung zu arbeiten.
Staatssekretär Grosse-Brockhoff: „Das Land steht nach wie vor dazu, die Sammlung Beuys nicht von Moyland nach Düsseldorf zu verlagern. Es ist geradezu absurd zu behaupten, dass das Land die Auflösung der Stiftung plane. Das Gegenteil ist der Fall. Auch in Gesprächen mit mir hat Frau Beuys ein solches Ansinnen immer wieder zurückgewiesen.“
Es ist die Familie van der Grinten, die sich seit neustem darauf beruft, die Sammlung sei nicht in das Eigentum der Stiftung übergegangen und daher noch in ihrem Besitz. Solche Überlegungen gab es zu keinem Zeitpunkt in der Staatskanzlei. Die unwahren und verleumderischen Behauptungen des Herrn van der Grinten fügen Schloss Moyland Schaden zu. Die Landesregierung unterstützt den Neuanfang, den die Stiftung nun mit der neuen Leiterin, Frau Dr. Paust, gestartet hat.“ Quelle Staatskanzlei

Übrigens: Das Schloss Moyland hat seinen Sitz im wunderschönen Niederrhein in der Ortschaft Bedburg-Hau. Einziger Nachteil: es liegt leider ein wenig abseits der rheinischen Metropolen.

ruwoi

 

 


 

 

 

FRANK BAUER 

Die Gelassenheit

der Dinge

Foto: Ausschnitt Flaschen,

Öl auf Leinwand, 2017

 

17.11.2017 - 13.01.2018

GALERIE VOSS

 


 

 

Ein NEWSLETTER über die Kunst im Rheinland. Für Künstler, Galeristen, Kunstliebhaber, für alle Macher und Kreativen, die es interessiert.

NEWSLETTER
rheinische.ART
(erscheint cirka 4 x im Jahr)

(Registrieren)

 

 

Die 
rheinische.ART
empfiehlt:

Mit GOOGLE ins Museum.

Das Google Art Projekt zeigt Meisterwerke aus den Museen dieser Welt.

► mehr

 

 

 


 

 

LASSEN SIE SICH DIE
"RHEINISCHE ART."
ÜBERSETZEN ...